Moxa

Mit Moxa gestaute Energien lösen

Moxa (Moxibustion)  / Wärmebehandlung

Unter Moxa versteht man das Therapieren durch Wärmeinwirkung. Erzeugt wird diese Erwärmung an bestimmten Punkten oder Körperbereichen mit glimmendem Moxakraut, welches aus asiatischem Beifuss (Artemisia vulgaris) hergestellt wird. Diese Therapie wurde bereits schon mehrere tausend Jahren vor Christus angewendet.

Ablauf und allgemeine Wirkung

Es gibt unzählige Moxa-Techniken, ich verwende mehrheitlich die "Moxa-Zigarre" (reines Beifusskraut gepresst in Zigarrenform) und je nach Bedarf 2-3 Moxa-Kegel oder die Moxa-Box. Durch die Hitze, die beim Abbrennen der Moxa-Zigarre über bestimmten z.B. Akupunkturpunkten entsteht, wird blockierte Lebensenergie wieder in Bewegung gebracht und die Gewebedurchblutung verbessert.

  • wärmt, löst und stärkt (yangstärkend)
  • leitet äussere und innere Kälte sowie Feuchtigkeit aus
  • steigert die körpereigene Heil- und Abwehrkräfte
  • bewegt Blut und Qi (Energie)
  • hat eine zellregenerierende Wirkung
  • verbessert die Gewebedurchblutung
  • aktiviert den Stoffwechsel im Gewebe
  • regt die Organfunktionen an (Haut-Organ-Reiz)
  • verbessert die Sauerstoffversorgung des Körpers (vermehrte Produktion der roten Blutkörperchen)
  • wirkt desinfizierend und wundheilungsfördernd, weil es bakterientötende und zellregenerierende Wirkung hat

Beispiele möglicher Indikationen

Moxa wird häufig bei akuten Erkrankungen und Schmerzzuständen angewendet, die sich durch Kälte (Yang-Schwäche) verschlechtern.

  • chronische Erkältungen (nicht bei Fieber)
  • schmerzende Gelenke, Rheuma, Arthrose (nicht bei akuten Entzündungen)
  • Magen-/Darmbeschwerden
  • Müdigkeit/Erschöpfung/Schwäche
  • Mens-Störungen
  • Organsenkungen
  • Immunschwäche
  • Blasen-/Nierenschwäche
  • Narben
  • blasse Ödeme

Gut zu Wissen
Das Abbrennen von Moxakraut setzt einen geruchsintensiven Rauch frei. Moxa sollte idealerweise vormittags durchgeführt werden, da es die Lebens-Energie in Bewegung bringt und yangstärkend ist, gegen Abend sollte der Körper langsam zur Ruhe kommen.

Nach dem Moxa viel trinken, vor allem warme Getränke und warmes Essen unterstützen die innere Wärme. Die behandelten Stellen mit entsprechender Kleidung warm halten. Wenn möglich nach der Behandlung ausruhen.